Time passed:
5
5
7
7
Tage
1
1
7
7
Stunden
5
5
4
4
Minuten

Damals, das war irgendwann im Mai 1986, als sich die Sektion Celle des Deutschen Alpenvereins e.V. anläßlich seines 75jährigen Bestehens dazu entschloß, im Rahmen einer Sportwoche für Jedermann auch einen Triathlon durchzuführen. Wie aus alten aber zuverlässigen Quellen zu entnehmen war, hatten sich am Mittwoch, den 25. Juni 1986 20 wagemutige Celler Sportler im damaligen Zentrum der Veranstaltung, dem Westerceller Freibad, eingefunden, um bei strahlendem Sommerwetter die aus heutiger Sicht recht abenteuerlichen Distanzen von 100m Schwimmen, 10,6km Radfahren und immerhin 4,8km Laufen zu bewältigen. Die Veranstaltung fand unter den Teilnehmern großen Anklang und die Organisatoren sahen sich in ihrer Idee bestätigt. Der Celler Triathlon war geboren und der Grundstein zu weiteren Veranstaltungen gelegt.

Schon beim 2. Celler Triathlon 1987 stellte der DAV/ Celle einen Wettkampf ganz anderer Größenordnung mit schon beträchtlichem organisatorischen Aufwand auf die Beine. Zentrum der Veranstaltung war, wie auch heute noch, das Otto-Schade- Stadion. Geschwommen (500m) wurde erstmals in der Oberaller, damals allerdings noch weiter flußabwärts, im Bereich des Celler Ruderclubs. Die 20 km lange Radstrecke führte über Altencelle nach Osterloh , Oppershausen und zurück. Bis heute unverändert - die herrliche 7 km lange Laufstrecke (Allerdeich, Apfelweg, Osterdeich).

1988 präsentierte der DAV dann die bis 1995 genutzte und für Volkstriathlonverhältnisse sehr anspruchsvolle Radstrecke über u.a. auch Bostel und das Industriegebiet Altencelle. Der Schwimmstart wurde auf die Höhe der Lachtemündung zurückverlegt und die Teilnehmer kamen in den Genuß einer kurzen Bootsfahrt durch den Fährdienst der DLRG. Jährlich steigende Teilnehmerzahlen zeugten nicht nur vom „Boom Triathlon“ sondern auch von der wachsenden Beliebtheit des Celler Triathlon. Folgerichtig wurden die erheblichen organisatorischen Arbeiten, die das nur kleine Team des DAV/ Celle um Reinhard Pegesa und Axel Stüwe zu bewältigen hatte, nicht geringer. So entschloß man sich, ab 1993 die Verantwortung für die Ausführung des Celler Triathlon in die Hände der 1991 gegründeten Triathlonsparte des SV Altencelle zu übergeben.

Wir, die Triathleten des SV Altencelle, können nun mittlerweile auf 20 gelungene Veranstaltungen zurückblicken. (Eine schöpferische Pause 1998). 2004 wurde im Zuge des Hauptsponsorenwechsels aus dem Celler VGH-Triathlon der BKK-Mobil Oil Triathlon. Eine Veranstaltung, die unter den zahlreich gewordenen niedersächsischen Volkstriathlonveranstaltungen nicht mehr wegzudenken ist. Jeder Teilnehmer kann sich in der wunderbaren Atmosphäre im und ums Otto-Schade-Stadion auf den reibungslosen Ablauf eines sportlichen Dreikampfs freuen, der Jahr für Jahr von den Verantwortlichen mit viel Ideenreichtum und Engagement, vor allem aber auch mit viel Arbeit, vorbereitet wird. Wir sind gewillt, Euch auch in Zukunft schöne Veranstaltungen zu bieten, wobei der Anspruch zur weiteren Verbesserung natürlich besteht.

 

Nun, die „Urzeiten“ des Triathlon und des Celler Triathlon im besonderen sind lange vorbei. In nur wenigen Jahren hat unser Sport eine rasante Entwicklung genommen. Davon abgesehen, daß der Trend zur Eigenausstattung mit teurem Equipment ungebrochen ist, hat das Leistungsniveau und die Leistungsdichte auch auf Volkstriathlonebene enorm zugenommen. In Celle sind jedoch alle willkommen, der echte Hobbytriathlet oder Neueinsteiger ebenso wie Spitzenathleten. Aber egal welche sportlichen Ambitionen und Fähigkeiten der einzelne auch mitbringen mag, der Spaß und die Freude am Erlebnis Triathlon sollten immer im Vordergrund stehen!

Zum Seitenanfang